Sehr geehrter Besucher, Datenschutz ist uns wichtig!
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Seite Cookies verwendet. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Ihr MedVZ am Universitätsklinikum Leipzig gGmbH

Willkommen im Medizinischen Versorgungszentrum am Universitätsklinikum Leipzig gGmbH

Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Wichtige Hinweise für unsere Patientinnen und Patienten

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

das Team der MedVZ gGmbH ist weiterhin in allen Fachbereichen für Sie da!

In unserer Terminplanung setzen wir eine strikte Trennung von infektiösen Patienten und augenscheinlich gesunden Patienten um. Bitte unterstützen Sie unsere Maßnahmen zusätzlich und befolgen Sie unsere Praxisregeln:

  1. Pro Patient ist eine notwendige Begleitung auf eine Person beschränkt. Darüber hinaus sind keine weiteren Begleitpersonen zulässig und werden durch unser Personal konsequent der Praxis verwiesen.
  2. Bitte tragen Sie, wenn vorhanden, während Ihres Aufenthaltes in unserer Praxis einen eigenen Mundschutz und nehmen diesen nur nach Aufforderung durch unser Praxispersonal ab.
  3. Halten Sie innerhalb der Praxis mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Patienten und zum Praxispersonal. Insbesondere das Praxispersonal wird den Sicherheitsabstand nur im Zusammenhang mit Ihrer Behandlung unterschreiten.
  4. Halten Sie sich stets an die Anweisungen des Praxispersonals.
  5. Halten Sie die gebotene Nies-Etikette ein, d. h. niesen Sie in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge, halten Sie Abstand zu anderen Personen, drehen Sie sich von anderen Personen weg, waschen Sie sich im Anschluss die Hände.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Ihr Team der MedVZ gGmbH

Wichtiger Hinweis

der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen und der Sächsischen Landesärztekammer für Arztpraxen

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

wir Fachärzte sind selbstverständlich - gerade jetzt - für Sie da!
Dennoch werden wir ab sofort planbare Operationen und/oder nicht dringende Untersuchungen (z.B. Vorsorge) verschieben.
Wir werden Sie primär telefonisch beraten, um dann im Einzelfall zu entscheiden, ob ein Besuch in der Praxis zum jetzigen Zeitpunkt tatsächlich unbedingt erforderlich ist.

Bitte rufen Sie daher möglichst an, bevor Sie zu uns kommen!
Bitte rufen Sie ebenso an, bevor Sie unsere Praxis ohne Aufforderung betreten.

Wir alle möchten unserer Verantwortung gerecht werden und unnötige persönliche Kontakte vermeiden, im Interesse aller, und auch Ihrer selbst.
Wenn jetzt alle verantwortungsbewusst, besonnen und klug handeln, wird es uns gelingen, eine unter Umständen sehr schnelle Ansteckung vieler Menschen zu verzögern. Das ist unser derzeit vorrangiges Ziel!

Besonderer Hinweis zum Corona-Virus

Aus gegebenem Anlass informieren wir, dass keine generellen Abstriche wegen Husten oder Schnupfen auf den neuartigen Corona vorgenommen werden. Ein Abstrich erfolgt nach aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes. Wenn Sie in Sorge sind, dass Sie sich mit dem neuartigen Corona-Virus angesteckt haben könnten oder persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an Ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden.
Fahren Sie zum Schutz anderer nicht in ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis! Gerade in Krankenhäusern befinden sich viele immunschwache Personen.
Unternehmen Sie die ersten Schritte alle telefonisch!
Rufen Sie Ihren Hausarzt oder den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an (bundesweit: 116 117). Dort erhalten Sie fundierte, konkrete Handlungsempfehlungen. Bei entsprechender Notwendigkeit wird ein diensthabender Arzt des Bereitschaftsdienstes Sie in Ihrem häuslichen Umfeld aufsuchen und den entsprechenden Test durchführen. Ein Austausch mit dem behandelnden Hausarzt findet ebenfalls statt.

Wichtige Telefonnummern:
Ärztlicher Bereitschaftsdienst: Tel. 116117 (bundesweit)
Bürgertelefon des Gesundheitsamtes Leipzig: Tel. 0341 123-6852 (Montag bis Freitag 7:00-19:00 Uhr)
Bürgertelefon des Gesundheitsamtes Leipzig Land: Tel. 03437-9845566 (Montag bis Freitag 8:00-18:00 Uhr)
Bürgertelefon des Sozialministeriums: Tel. 0351-56455855
Wichtige Links:

Hier können Sie sich informieren:

Auf folgenden Internetseiten finden Sie aktuelle Meldungen und Verhaltensregeln, wie man sich schützt und was im Verdachtsfall zu tun ist:

Wie kann ich mich und andere schützen?

Um die Ausbreitung von übertragbaren Krankheiten zu vermeiden, beachten Sie bitte die üblichen Hygieneregeln: Gründliche und häufige Handhygiene (Händewaschen) und einfach Regeln beim Husten und Niesen:

  • Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens 1-2 Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend.
  • Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden.
  • Meiden Sie Kontakt zu anderen Personen und bleiben Sie zuhause, wenn Sie einen Infekt haben.
  • Die Hände sollten Sie regelmäßig und gründlich mit Handdesinfektionsmittel reinigen.
  • Lüften Sie die Innenräume häufig

Diese Maßnahmen sind in Anbetracht der Grippewelle aber derzeit überall und jederzeit angeraten.

Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de/hygienetipps.html

Welche Symptome treten bei einer Infektion auf?

Das neue Coronavirus verursacht in erster Linie Atemwegserkrankungen, wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Zurzeit ist davon auszugehen, dass die Übertragung – wie bei anderen Coronaviren auch – in erster Linie über Sekrete der Atemwege erfolgt.

Bei einem kleineren Teil der Patienten scheint das Virus mit einem schwereren Verlauf einherzugehen und zu Atemproblemen und Lungenentzündung zu führen. Todesfälle traten allerdings bisher vor allem bei älteren Patienten auf und/oder bereits an Vorerkrankungen litten.

Was tun im Verdachtsfall?

Wenn Sie in Sorge sind, dass Sie sich mit dem neuartigen Corona-Virus angesteckt haben könnten oder persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an Ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden. Das für Sie zuständige Gesundheitsamt kann hier ermittelt werden.

Fahren Sie zum Schutz anderer nicht in ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis! Gerade in Krankenhäusern befinden sich viele immunschwache Personen. Unternehmen Sie die ersten Schritte alle telefonisch!
Rufen Sie Ihren Hausarzt oder den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an (bundesweit: 116 117)

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

in unseren Praxen steht Ihnen ein breites und spezialisiertes Spektrum medizinischer Leistungen zur Verfügung. Profitieren auch Sie von der engen fachlichen Zusammenarbeit und dem intensiven Wissensaustausch unserer Ärzte in den verschiedenen Praxen untereinander sowie mit den Wissenschaftlern und Fachärzten des Universitätsklinikums. 

Durch die Platzierung der Mehrzahl unserer Praxen in unmittelbarer Nähe zum Campus des Universitätsklinikums kann eine medizinische Versorgung aus einer Hand angeboten werden. Sie profitieren somit von geringen Wartezeiten, der Vermeidung von Doppeluntersuchungen und kurzen Wegen!

Die Liste mit allen Facharztpraxen finden Sie direkt unter dem Menüpunkt Praxen. Von dort gelangen Sie zu allen Kontaktinformationen der Facharztpraxen mit kurzem Beschreibungstext.